Neue Medien

Für Kinder

Alexandra Fischer-Hunold: Ein verrückter Besuch beim Tierarzt

Duden - von Anfang an richtig! Bilder ersetzen Hauptwörter: Erster (Mit-)Lesespass für Kinder ab 4 Jahren. Liam und Mama sind mit Katze Mo beim Tierarzt. Im Wartezimmer trifft Liam auch seine Schulfreundin Jana, die mit ihrem Hund gekommen ist. Liam findet es ziemlich spannend in der Praxis. Er beobachtet genau, was der Tierarzt tut. Aber dann richtet ein redseliger Papagei ein ziemliches Chaos an: Der Tag endet in einer verrückten Verfolgungsjagd von Zwei- und Vierbeinern. 

Adam Blade: Schule der Helden - Entführung ins Schattenreich

Komm in die Schule der Superhelden! Dies ist keine normale Schule! Nur Schüler mit ganz besonderen Kräften werden hier aufgenommen. Sie sind die Auserwählten. Kämpfe gemeinsam mit Jack und seinen Freunden gegen die Bedrohung aus der Unterwelt! Es gibt einen Verräter in der Schule der Helden! Jack muss unbedingt herausfinden, wer geheime Informationen an den Unterwelt-Herrscher General Gore weitergibt. Doch bevor Jack handeln kann, werden alle Schüler in Sicherheit gebracht und Jack verlässt gemeinsam mit Ruby und Danny die Insel der Tapferkeit. Aber irgendjemand scheint die Freunde auf ihrem Weg in den Kampf zu verfolgen ...

Jennifer Benkau: Hummelhörnchen - Wunder dauern etwas länger

Übung macht das Wunder. Lenja braucht ein Wunder! Denn sie hat sich in den Kopf gesetzt, im Tanzwettbewerb den ersten Preis zu holen. Dabei hat sie gerade mal die erste Tanzstunde hinter sich. "Kein Problem!", behauptet Lenjas freches Einhorn. "Wir Einhörner sind schliesslich Spezialisten für Wunder." Doch mit dem Zaubern ist es genau wie mit dem Tanzen: Erst Übung macht den Meister. Und am Ende geschieht wirklich ein kleines Wunder - aber ein ganz anderes, als Lenja und ihr Hummelhörnchen sich das vorgestellt haben!

Für Jugendliche

von 10 - 12 Jahre

Peter Jacobi: Der Papamat

 

Die Welt ist unfair, findet Philipp. Alle in der Klasse haben einen Papa, bloss er nicht! Und der neue Freund seiner Mutter ist auch eine absolute Nullnummer. Kurzentschlossen beschliesst Philipp, sich selbst zu kümmern, und bestellt im Internet einen elektronischen Papamat. Der Spass soll allerdings 12000 Euro kosten. Ups! Aber kein Problem, die Rücksendefrist beträgt zwei Wochen. Zeit genug, den Papamat wenigstens mal auszuprobieren ... dabei kann ja nichts schiefgehen, oder?
In diesem witzigen und teils nachdenklich stimmenden Buch geht es um das Thema Familie und den Wunsch nach Aufmerksamkeit. Dass eine Maschine einen menschlichen Kontakt nicht ersetzen kann, wird jedem Leser klar, der sich auf diese schräge und durchaus spannende Geschichte einlässt.

von 13 - 16 Jahre

Armin Kaster: Real Life – viel krasser als jedes Game!

Leander, Ben, Nino und Jule - Handyjunkies und riesige Minecraft-Fans - fahren auf Klassenfahrt in die Eifel. Dort müssen die Freunde lernen, auch ohne Netzempfang klarzukommen: Sie verirren sich im Wald und besinnen sich in dieser Zeit auf die in Minecraft gelernten Überlebensstrategien. Hunger, Durst und ein Unfall machen allen klar: Das echte Leben ist viel krasser als jedes Game.
Eine insgesamt geringe Textmenge, überschaubare Leseabschnitte, ein leicht verständliches Vokabular und die Sprache des Alltags helfen den Jugendlichen, sichere Leser zu werden. Durch aktuelle Themen aus der Lebenswelt der Schüler bekommen sie Lust am Lesen und Mut zum Weiterlesen.

Für Erwachsene

Milena Moser: Land der Söhne

 

Sofia, 12 Jahre alt, reist mit ihrem Vater Giò im Zug nach New Mexico. Großvater Luigi ist gestorben, und Giò will sich der Vergangenheit stellen: In den 40ern kommt Luigi als kleiner Junge aus dem Tessin in die USA und wird von der Mutter, die in Hollywood ihr Glück versucht, in ein Freiluftinternat abgeschoben. Viele Jahre später geht er selbst nach Hollywood, um Produzent zu werden. Seinen Sohn Giò lässt er bei dessen Mutter zurück, die als Hippie-Aussteigerin die freie Liebe probt. Und auch sie lässt Giò in der Kommune zurück, um sich woanders selbst zu verwirklichen. Der neue Moser-Roman ist ein kluges und fesselndes Familiendrama um tief verwurzelte Schuld, Abhängigkeit und Freiheit.

Alex Capus: Königskinder

Als Max und Tina in ihrem Auto eingeschneit auf einem Alpenpass ausharren müssen, erzählt Max eine Geschichte, die genau dort in den Bergen, zur Zeit der französischen Revolution, ihren Anfang nimmt: Jakob ist ein Knecht aus dem Greyerzerland. Als er sich in Marie, die Tochter eines reichen Bauern, verliebt, ist dieser entsetzt. Er schickt den Jungen erst in den Kriegsdienst, später als Hirte an den Hof Ludwigs XVI. Dort ist man so gerührt von Jakobs Unglück, dass man auch Marie nach Versailles holen lässt. Meisterhaft verwebt Alex Capus das Abenteuer des armen Kuhhirten und der reichen Bauerntochter mit Max' und Tinas Nacht in den Bergen. Ein hinreißendes Spiel zwischen den Jahrhunderten. Alex Capus' schönste Liebesgeschichte seit "Leon und Louise".

Carla Del Ponte: Im Namen der Opfer

Dieses Buch ist ein unerschrockenes Statement im Namen der Opfer über den einsamen und verzweifelten Kampf von Carla del Ponte für Menschenrechte und für den Frieden. Im Oktober 2017 gab Carla del Ponte überraschend ihren Rücktritt als UNO-Sonderberichterstatterin von Syrien bekannt. Die frühere UNO-Chefanklägerin Carla del Ponte wirft der internationalen Gemeinschaft im Syrienkonflikt kollektives Versagen vor. Gräueltaten, wie etwa jene der Terrororganisation IS, habe sie zuvor noch nie gesehen, nicht in Jugoslawien, nicht in Ruanda. Carla del Ponte erzählt schonungslos über das Gemetzel im Nahen Osten, ihre Besuche in den Flüchtlingscamps, die Gespräche mit den Regierungen der USA, Russland, Türkei und der UN, die verpasste Chance auf Frieden sowie das fehlende Wollen und die Unfähigkeit der internationalen Staatengemeinschaft (UN) und der Politik. Carla del Ponte erhielt im                                                    Frühjahr 2018 den hessischen Friedenspreis.